Tägliches Archiv: Mai 2, 2019

Behandlung von Impotenz mithilfe der Volksmedizin

Wie behandelt man Impotenz bei Männern? Dieses Verfahren ist nicht einfach. Um die Potenz wiederherzustellen, kann der Arzt Medikamente verschreiben:

  1. Adaptogene pflanzlichen Ursprungs – zum Beispiel Tinktur aus Ginseng, Aralia, Zitronengras. Dies sind biologisch aktive Medikamente, die tonische Eigenschaften haben (stimulieren das zentrale Nervensystem).
  2. Angioprotektoren und Vasodilatatoren – Arzneimittel, die die Blutgefäße erweitern und den Blutkreislauf aktivieren.
  3. Alpha-Blocker – stimulieren die Oberflächenrezeptoren der Muskelzellen der Fortpflanzungsorgane und stellen ihre normale Funktion wieder her.
  4. Vitamin- und Mineralstoffkomplexe zur allgemeinen Körperstärkung.

Um die Ursachen zu beseitigen, wird der Urologe Sie an einen Spezialisten verweisen, der bestimmte Medikamente zur Behandlung der Krankheit verschreibt. Während der Behandlung, bis die natürliche Potenz wiederhergestellt ist, kann ein Mann Stimulanzien einnehmen, die die Potenz und Erektion vorübergehend erhöhen.

Künstliche Stimulation

Für die vorübergehende Rückkehr von Potenz und Erektion können Sie entweder synthetische Stimulanzien oder Medikamente auf natürlicher Basis einnehmen:

  1. Synthetische Stimulanzien umfassen Viagra, Levitra, Dynamic, Cialis, Dapoxetin und so weiter.
  2. Natürliche Stimulanzien umfassen Ogoplex, golden Skate und so weiter.

Welches Medikament ist besser zu wählen? Es ist nicht möglich, ein bestimmtes Mittel zu nennen, da alle Pillen und Tropfen eine Person unterschiedlich beeinflussen können.

Es ist notwendig, ein Stimulans einzeln auszuwählen (abhängig davon, wie alt ein Mann ist, wie stark die Symptome sind und was die Ursachen der Probleme sind).

Die Hauptsache ist, die Gebrauchsanweisung (insbesondere die Dosierung) zu befolgen und noch besser den Arzt (Urologen oder Andrologen) zu fragen, um das geeignete Medikament auszuwählen.

Volksheilmittel

Damit die Wirkung der Behandlung von Impotenz so schnell wie möglich kommt, kann sie durch eine Behandlung mit Volksmitteln ergänzt werden. Nach den Bewertungen beurteilen die folgenden Rezepte ein gutes Ergebnis:

  1. Ginseng: Tropfen mit diesem Arzneimittel werden in vielen Apotheken verkauft. Fügen Sie 3 Tropfen zu einem Glas warmem Wasser mit Honig hinzu. Trinken Sie vor den Mahlzeiten. Kurs – mindestens 1–2 Monate;
  2. Gemüsecocktail: nehmen Sie Sellerie, Rüben, Karotten zu gleichen Teilen und fügen Sie einen Teelöffel trockene oder frische Petersilie und Dill hinzu. Fügen Sie natürlichem Joghurt hinzu, rühren Sie mit einem Mixer und trinken Sie diesen Gemüsecocktail (kann in mehrere Portionen aufgeteilt werden);
  3. Volksheilmittel auf der Basis von Winterpilz, Thymian, Johanniskraut oder Goldwurzel sind auch sehr wirksam. Zum Abkochen wird das ausgewählte Gras mit warmem Wasser gegossen und 15–20 Minuten im Feuer gehalten. Die Infusion kann auf der Basis von Wodka, Weinbrand oder Rotwein zubereitet werden.

Ein Arztbesuch ist ebenfalls erforderlich

Stress, eine sitzende Lebensweise, ungesunde Ernährung und schlechte Gewohnheiten – Alltagsmerkmale fast jedes modernen Mannes – führen nicht nur zu einer schlechten Gesundheit, sondern auch zu Problemen im sexuellen Bereich.

Die Notwendigkeit einer medizinischen Lösung für das Problem der Impotenz entsteht sowie bei älteren als auch bei jungen Menschen. Und das Gefühl der Bescheidenheit lässt die Vertreter des stärkeren Geschlechts bis zuletzt zum Arztbesuch scheuen. Das ist jedoch keine gute Idee. Je früher mit der Diagnose und Behandlung der erektilen Dysfunktion begonnen wird, desto eher wird es möglich sein, zu einem vollwertigen Sexualleben zurückzukehren.

Ärzte empfehlen eine Beratung, wenn Erektionsprobleme häufiger auftreten als bei jedem vierten Geschlechtsverkehr.